OG Mühlheim Ruhr Dezember 2017

Meine lieben Freunde der leichten Samstagabend Unterhaltung…
...warum Nah, wenn man in die Ferne. Getreu dem Motto hat die OG im September die Segel gestrichen. Auf, auf zur Klassenfahrt der Aktion Sorgenkind. Die Pferde wurden gesattelt, der Proviant verstaut und dann mal eben ab zur Mecklenburgischen Seenplatte. Fern ab von Zivilisation und Handynetz. Letzteres hat uns dazu gebracht die Abende mit Gesellschaftsspielen, Unterhaltungen und kleinen Kniffelturnieren die Zeit zu vertreiben. Jedoch hat es jeden einzelnen von uns sehr gut getan und die nächste Reise für 2018 wird geplant. Da die Seenplatte gerade für Angler interessant sein soll, haben Steffen, Björn und Christian (ausgerüstet wie die Profis-Equipment für mehrere Euronen) sich als Aufgabe gemacht, die OG mit frischen Fisch zu versorgen. Wie gut das wir vorgesorgt haben, denn sonst wären wir verhungert. Achtung, es folgt unnützes Wissen-Njörd (Gott der Gewässer aus dem Nordischen) war unseren Jungs nicht wohl gesonnen . Dem Präsi sein Bungalow war zentrale Sammelstelle (so mussten wir bei uns nicht viel putzen) und unser Präsi hat sein Volk gerne um sich, denn er ist ein Gott ähhh Präsi der gut zu seinen Sklaven ähhh Jüngern ist. Kurz um, die Reise war schön, wir haben viel erlebt und jede Menge Spaß gehabt und die sozialen Netzwerke sind für 4 Tage ohne uns ausgekommen. Für einen Blick in Facebook musste man 15 KM bis zur Autobahnauffahrt und das war es keinen von uns Wert.
Sport, den Turnbeutel haben im Oktober Ken(i) Räker, King Buliwyf (dem Präsi sein Schätzeken-so schreibt man im Pott), Joop und Teddy Bär gepackt . Sie haben sich aufgemacht ins benachbarte Aschheberg um die letzten Prüfungen der Saison zu absolvieren. Teddy Bär ist als Bro von Ken(i) mitgereist um jenen mental zu unterstützen. Allein dadurch hat der lustige Ken seine EP so schön gemeistert. Dem Präsi sein Buliwyf hat die UP1 auch gut über die Bühne geschaukelt. Joop´s BH stand unter keinem guten Rind ähhh Stern. Jener hat die Freifolge, Abrufen und die Gruppe sehr schön absolviert. Leider hat Joob in der Ablage zu viel Zeit gehabt um sich seinem eigentlichen Berufswunsch hinzugeben. Rinderwirt-ja nun was so ein richtiger Cane Corso ist hütet auch mal gerne das Vieh. Also nichts wie raus aus der Ablage um beherzt den Kühen einen "töften Tag zu wünschen".
Still, seid leise, es ist ein Engel auf der Reise. Er wollte nur kurz bei Euch sein, warum er ging, weiß Gott allein, vergesst ihn nicht, er war so klein. Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück, in meinem Herzen ein großes Stück. Er wird jetzt immer bei Euch sein, vergesst ihn nicht, er war so klein. Geht nun ein Wind an mildem Tag, so denkt, es war sein Flügelschlag. Und wenn ihr fragt, wo mag er sein? Ein Engel, der ist nie allein! Er kann jetzt alle Farben sehn, auf Pfoten durch die Wolken gehen und wenn ihr ihn auch so vermisst und weint, weil er nicht bei Euch ist, dann denkt, im Himmel, wo's ihn jetzt gibt, erzählt er stolz: Ich werde geliebt!
Leider musste Bones nach schwerer kurzer Krankheit über den Regenbogen. Wir trauern mit Sabrina und Christian. Mach es gut kleine Bonsi wir werden dich nicht vergessen.
Unsere Übungsstunden beginnen immer Freitag ab 19:00 Uhr auf dem Übungsplatz des MV Oberhausen. Wir bieten Einzel-, Gruppen- und auch Ausstellungstraining an. Anschließend treffen wir uns wie immer zum gemütlichen Beisammensein im MV-Vereinsheim. Unsere Trainer, Züchter sowie der Vorstand stehen immer mit Rat, Tat und viel Erfahrung bereit, auch außerhalb der Übungsstunden. Ansonsten lohnt sich immer ein Blick auf unsere Homepage (www.ddc-ogmuelheim.de), alle unsere Neuigkeiten und Fotos von unseren Aktivitäten sind dort veröffentlicht. Eure OG Mülheim Vorsitzender: Jörg Lütteke Schriftführung: Kathrin Renner-Nickel

Bones

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.